22. Oktober 2020
Gesellschaft

Das Grundgesetz wirft Fragen auf…

… für Nichtjuristen. Einige Beispiele aus meiner Wahrnehmung. Kommentare von Juristen sind ausdrücklich erwünscht.

Gabriel Fritz

Blogger/Seitenbetreiber/Aktivist 

Das Grundgesetz (GG) ist Deutschlands höchstes Rechtsgut. Lediglich das internationale Völkerrecht ist ihm übergeordnet und  alle anderen (nationalen) Gesetze dürfen ihm nicht widersprechen. Als unsere Verfassung ist es eindeutig und unmissverständlich für jedefrau und jedermann formuliert. Offenbar aber nicht für unserer „Staatsgewalten“. 

Art. 1

( 1 ) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Der Duden definiert „Würde“ als: „Achtung gebietender Wert, der einem Menschen innewohnt, und die ihm deswegen zukommende Bedeutung“ sowie als „Bewusstsein des eigenen Wertes (und dadurch bestimmte Haltung)„. Zugegebenermaßen ein verbales „Brett“, das ich so übersetzen möchte: Würde ist die Achtung, die jedem Menschen bedingungslos und gleichermaßen zusteht und nach dem GG unverletzlich ist. 

Wenn das wirklich so ist, warum:

  • bla bla bla

Versammlungs-freiheit, aha, so so ja, ja…
Photo von „sebaso“ auf Wikipedia

Art. 1

( 1 ) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Wenn das wirklich so ist, warum:

  • bla bla bla

Art. 1

( 1 ) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Wenn das wirklich so ist, warum:

  • bla bla bla

Art. 1

( 1 ) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Wenn das wirklich so ist, warum:

  • bla bla bla

„I’m a custom quote Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Duis leo fringilla mauris sit amet nibh“

Art. 1

( 1 ) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Wenn das wirklich so ist, warum:

  • bla bla bla

Art. 1

( 1 ) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Wenn das wirklich so ist, warum:

  • bla bla bla

Art. 1

( 1 ) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Wenn das wirklich so ist, warum:

  • bla bla bla

Versammlungs-freiheit, aha, so so ja, ja…

Photo von „sebaso“ auf Wikipedia

Art. 1

( 1 ) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Wenn das wirklich so ist, warum:

  • bla bla bla

Art. 1

( 1 ) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Wenn das wirklich so ist, warum:

  • bla bla bla

Art. 1

( 1 ) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Wenn das wirklich so ist, warum:

  • bla bla bla

Warnung vor dem Keks! Diese Seite verwendet Cookies, weil sie es kann. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du der Nutzung zu, verkaufst Deine Seele und stimmst ins Lobpreisen der deutschen Datenschutzgrundverordnung ein. Datenschutzerklärung